Der lang erwartete Aufwärtstrend der Bitcoin-Preise ist erreicht, behaupten Experten

Bei Bitcoin gibt es viele positive Impulse. Auch wenn der Preis im Moment ein wenig kämpft, sind Experten überzeugt, dass sich die Dinge weiter verbessern werden. Dieser jüngste Bitcoin-Preisanstieg hat für viel Spekulation und Verwirrung gesorgt. Es scheint, dass die bevorstehenden technischen Upgrades, kombiniert mit Großinvestoren, für diesen plötzlichen Geschwindigkeitswechsel verantwortlich sind.

Alles entsteht aus Bitcoin Profit

Das Jahr 2018 war bisher nicht allzu groß für Bitcoin Profit und andere Kryptowährungen findet onlinebetrug. Mit einem starken rückläufigen Trend im ersten Quartal dieses Jahres waren die Neinsager überzeugt, dass dies das Ende für Bitcoin sein würde. In Wirklichkeit scheint es, als ob sich die Märkte ziemlich schnell erholen. Eine vorübergehende Delle wird jedoch eintreten, wie es zu diesem Zeitpunkt nur zu erwarten ist. Dennoch werden die bevorstehenden technischen Fortschritte für Bitcoin einen großen Einfluss auf diese Branche haben.

Die Skalierung von Bitcoin ist seit einigen Jahren ein ziemlich großes Problem. Jetzt scheint es, dass wir endlich echte Verbesserungen in dieser Hinsicht sehen können. Die Blitztechnik löst viele Probleme, obwohl weitere Entwicklungen noch erforderlich sind. Gleichzeitig gibt es einige positive regulatorische Veränderungen, die Bitcoin auf einmal viel attraktiver machen. Obwohl Regulierung immer ein kontroverses Thema sein wird, bietet sie dieser Branche mehr Legitimität.

Es gibt einen zweiten positiven Aspekt der Bitcoin-Regulierung. Wenn Großinvestoren jetzt auf Kryptowährung achten, werden große Dinge passieren. Eine angemessene Regulierung wird irgendwann institutionelle Investoren anziehen. Bisher haben George Soros und die Rockefellers ihre Bitcoin-Anlagestrategie ziemlich klar formuliert. Die Regulierung von Bitcoin verleiht ihm einen legitimeren Investitionsanreiz, den die weltweit führende Kryptowährung derzeit dringend benötigt.

Wird der Bitcoin-Preisanstieg anhalten?

Diese Frage ist im Moment viel schwieriger zu beantworten. Bei Unterdruckbildung auf den Charts ist in dieser Hinsicht alles möglich. Der allgemeine Trend für den Bitcoin-Preis bleibt recht positiv, was alles ist, was man sich wünschen kann. Institutionelle Investoren werden Geld in Bitcoin investieren, insbesondere wenn die Preise weiter fallen. Darüber hinaus scheint es, dass traditionelle Industrieunternehmen, wie z.B. Banken, auch den Bitcoin-Handel noch in diesem Jahr anbieten wollen.

Eines der Unternehmen, das dies tut, ist Goldman Sachs. Das Unternehmen hat kürzlich einen wichtigen Auftrag erhalten, um die Möglichkeit der Einrichtung eines Bitcoin Trading Desk zu prüfen. Diese Pläne sind an dieser Stelle noch nicht abgeschlossen, zeichnen aber ein interessantes Bild. Auch die britische Bank Barclays denkt in die gleiche Richtung, hat aber offiziell keine Ankündigungen über einen bevorstehenden Start gemacht.

Bei Bitcoin ist es immer wichtig, den Überblick zu behalten. Diese volatile Kryptowährung hat seit ihrer Einführung eine solide Aufwärtsdynamik erfahren. Es scheint offensichtlich, dass sich dieser Trend unvermindert fortsetzen wird, zumindest nach Ansicht von Kryptowährungsexperten…. Ihrer Meinung nach ist das Erreichen von 10.000 Dollar die nächste psychologische Barriere, die darauf wartet, durchbrochen zu werden. Wann das genau passieren wird, bleibt unbekannt.